Nationalpark Partner Schleswig-Holstein logo-nationalpark-partner
Kommunen schaffen Vielfalt! "Ausgezeichnet" - Projektmanagerin Silke Backsen und der Vorsitzende des Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Pellworm Marc Lucht (Foto: Janina Bursch / KTS Pellworm)

Kommunen schaffen Vielfalt!

Die Gemeinde Pellworm wird als eine von 40 Kommunen – und neben der Gemeinde Wallsbüll im Kreis Schleswig-Flensburg als eine von nur zwei Gemeinden in Schleswig-Holstein – im bundesweiten Wettbewerb „Naturstadt – Kommunen schaffen Vielfalt“ für ihre Projektidee zur Förderung von Natur und Insekten im Siedlungsraum gewürdigt.

Sie erhält ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro für die Umsetzung des Zukunftsprojekts „Pellworm – Auf dem Weg zur insektenfreundlichen Insel“. Heute (25.) wurde auf Pellworm der Scheck offiziell an Silke Backsen, Projektmanagerin, und Marc Lucht, Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Pellworm, übergeben.

Mit dem neuen Projekt fördert die Gemeinde Pellworm gemeinsam mit dem LandFrauenVerein und vielen weiteren Akteuren auf der Insel insektenfreundliche und naturnahe Gärten: Eine Seminarreihe mit Vorträgen und Exkursionen holt einschlägiges Wissen über Insekten und naturnahe Gartengestaltung auf die Insel. Entlang von Fußwegen, auf Verkehrsinseln und an öffentlichen Gebäuden werden Schaugärten mit mehrjährigen Blühpflanzen gestaltet, um zur Nachahmung in Privatgärten anzuregen.

In den Jahren 2021 und 2022 stellt die Gemeinde interessierten Pellwormerinnen und Pellwormern Saat- und Pflanzgut bereit, zum Beispiel als mehrjährige Saatgutmischungen und bewährte Staudenpakete, die ästhetische Ansprüche und gebietsheimische Vielfalt zusammenbringen. Im Rahmen einer Kommunikationskampagne werden Erfolge dokumentiert, Pflanzlisten veröffentlicht und für Beschilderung sowie allgemein Informationsaustausch gesorgt.

Schon im letzten Jahr sind auf der Insel mehrere Initiativen zum Insektenschutz entstanden: Blühflächen vom Hegering in Zusammenarbeit mit „Schleswig-Holstein blüht auf“, Blühstreifen von Landwirten in Kooperation mit dem Bauernverband und eine naturnahe Grünflächenpflege des Bauhofs gemeinsam mit dem Kreis Nordfriesland im Projekt „Modellgemeinde Insektenfreundliches Pellworm“. Durch das heute ausgezeichnete Projekt fördert Pellworm nun auch Insektenvielfalt rund um Wohn- und Ferienhäuser, Höfe, Gewerbebetriebe, Hotels und Restaurants. Marc Lucht, Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses, sagt: „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, denn jetzt kann wirklich jeder dazu beitragen, Pellworm zu einer Insektenfreundlichen Insel zu machen. Das Projekt ergänzt außerdem die vielfältigen Aktivitäten, mit denen die Gemeinde Pellworm gemeinsam mit der Nationalparkverwaltung den Beitritt zur Entwicklungszone des Biosphärenreservats Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen plant und vorbereitet.“

Mehr Informationen zum Projekt und zu Auszeichnung gibt es auf
www.gemeinde-pellworm.de/projekte/naturstadt-kommunen-schaffen-vielfalt:

Hier sind außerdem Auszeichnungsvideos mit einer Grußbotschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Schirmherrin des Wettbewerbs, und der Laudatio des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt“ zu finden.

Auch in den anderen 39 ausgezeichneten Kommunen geht es darum, Stadtnatur und Insekten zu schützen, die biologische Vielfalt zu fördern und städtisches Grün zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Informationen zu den 40 ausgezeichneten Projektideen finden Sie unter www.wettbewerb-naturstadt.de.