logo nationalpark partner logo-nationalpark-partner
Ringelganstage auf Hallig Hooge eröffnet Umweltminister Albrecht (hinten rechts) mit der Trägerin der Goldenen Ringelgansfeder, C. Fleeth (Mitte rechts), den jungen Gewinner:innen des Malwettbewerbs und dem Leiter der Nationalparkverwaltung, M. Kruse (hinten links) (Foto: Claußen LKN.SH)

Ringelganstage auf Hallig Hooge eröffnet

Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat heute (23. April) auf Hallig Hooge die Ringelganstage eröffnet. Die vogelkundliche Veranstaltungsreihe, die erstmals 1998 auf der Hallig organisiert wurde, feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Dabei wird der Besuch der charakteristischen Zugvögel im Biosphärenreservat Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen mit einem dreiwöchigen, bunten Veranstaltungsprogramm gefeiert.

Für die Ringelgänse, die zweimal im Jahr eine strapaziöse Reise zwischen ihren Überwinterungsgebieten in Westeuropa und den Brutgebieten in Sibirien unternehmen, ist der schleswig-holsteinische Wattenmeer-Nationalpark ein wichtiger Zwischenstopp zum Auftanken der Reserven für den Weiterflug. Im Frühjahr rasten dort etwa 80.000 Ringelgänse; ein Großteil davon auf den Halligen.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurde Christiane Fleeth, langjährige Lehrerin und Bewohnerin der Hallig Gröde, von Minister Albrecht mit der „Goldenen Ringelgansfeder“ geehrt. Diese wird jährlich an Personen verliehen, die sich in besonderer Weise für den Schutz der Ringelgänse und ihres Lebensraumes einsetzen.

Albrecht lobte Fleeth für ihr langjähriges Engagement: „24 Jahre lang unterrichtete Frau Fleeth auf Gröde. Dabei waren das Leben auf der Hallig, die Biosphäre und die Ringelgänse immer selbstverständliche Teile ihres Unterrichts. Ihr umfangreiches Wissen über die Geschichte, Kultur und Natur gab sie nicht nur an ihre Schulkinder weiter, sondern auch an zahllose Gästegruppen, die sie über die Hallig führte.“

Im Rahmen der Feierlichkeiten präsentierte Albrecht auch das Plakat für die Ringelganstage 2023, dessen Motiv in einem schulischen Malwettbewerb ausgewählt wurde. Den ersten Platz belegte das Kunstwerk von Phoebe Kostuch vom Gymnasium Heide-Ost. Aufgrund des pandemiebedingten Ausfalls der Ringelganstage wurden auch die schönsten Bilder aus der Vorjahren nachträglich prämiert. 2021 hatte sich Emilija Sadbaraite aus dem Schulzentrum Sylt durchgesetzt, deren Bild das Plakat der aktuellen Ringelganstage schmückt. Insgesamt hatten sich in den beiden Jahren weit über 600 Schüler:innen mit ihren Bildern beteiligt.

Die Ringelganstage laufen noch bis zum 15. Mai 2022. Das umfangreiche Programm mit vielen Führungen und Naturerlebnissen ist online unter www.ringelganstage.de zu finden. Veranstaltet werden die Ringelganstage von den Naturschutzverbänden, der Biosphäre Die Halligen und der Nationalparkverwaltung.

Die Ringelganstage sind Teil des Nationalpark-Themenjahres 2022 „Vogelzug im Wattenmeer“ und der bundesweiten Kampagne „Verrückt auf Morgen“, in der sich die deutschen Biosphärengebiete von Frühjahr bis Herbst 2022 der Öffentlichkeit präsentieren. Das Biosphärenreservat Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen ist eines von 18 Gebieten in Deutschland, die von der UNESCO als Modellregionen für eine nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet wurden.