Nationalpark Partner Schleswig-Holstein logo-nationalpark-partner
Nachwuchs bei den Seehunden Nachwuchs bei den Seehunden im Nationalpark (Foto: Stock LKN.SH)

Nachwuchs bei den Seehunden

Bei den Seehunden im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer steht der Nachwuchs an: Die Hauptgeburtszeit liegt zwischen Anfang Juni und Mitte Juli. Auch der erste Heuler wurde bereits in die Seehundstation Friedrichskoog gebracht – die einzige vom Land Schleswig-Holstein autorisierte Aufzuchtstation.

Freilaufende Hunde machen Sorgen Hunde an der Leine (Foto: Klein LKN.SH)

Freilaufende Hunde machen Sorgen

Der Tourismus hat trotz Corona Fahrt aufgenommen in der Nationalparkregion. Mit der steigenden Zahl der Ferien- und Tagesgäste wächst auch die der – ungeachtet geltender Verbote – freilaufenden Hunde im Nationalpark und an den Deichen.

Freude am Naturerlebnis im Nationalpark Infowagen des Nationalparks wieder unterwegs (Foto: Wells LKN.SH)

Freude am Naturerlebnis im Nationalpark

Die seit Montag geltende Landesverordnung zu Corona macht auch Touren und Infoveranstaltungen im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer möglich – und die Nationalparkverwaltung ist mit entsprechenden Angeboten präsent.

25 Jahre Nationalpark-Ranger:innen im Wattenmeer Nationalpark-Ranger:innen im Wattenmeer (Foto: M. Stock LKN-SH)

25 Jahre Nationalpark-Ranger:innen im Wattenmeer

„Sie sind das Gesicht des Nationalparks“ – mit diesen Worten machte Bernd Scherer, damals Leiter der Nationalparkamtes, vor 25 Jahren deutlich, welche hohe Bedeutung die 20 Frauen und Männer hatten, die am 2. Mai 1996 ihren Dienst als Nationalpark-Rangerin oder -Ranger antraten.

Der Nationalpark wird zur Vogelkinderstube Graugans brütet im Nationalpark (Foto: Stock/LKN.SH)

Der Nationalpark wird zur Vogelkinderstube

Der frühe Vogel fängt den Wurm – was übertragen auf die Brutvögel im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer bedeutet: Er besetzt den besten Brutplatz.