logo nationalpark partner logo-nationalpark-partner
Gewimmel am Himmel - Auf zum Westküsten-Vogelkiek Gemeinsame Vogelbeobachtung in fachkundiger Begleitung (Foto: Oliver Franke / LKN.SH)

Gewimmel am Himmel - Auf zum Westküsten-Vogelkiek

Mit dem Herbst kehren Tausende von Zugvögeln aus ihren nordischen Brutgebieten zurück. Im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und den angrenzenden Küstengebieten finden sie ungestörte Rastplätze und ausreichend Nahrung, um sich für den Weiterflug in die Überwinterungsgebiete zu stärken.

Die Veranstaltungsreihe „Westküsten-Vogelkiek“ lädt alle Interessierten dazu ein, die spektakulären Vogelansammlungen und hohe Artenvielfalt in fachkundiger Begleitung zu entdecken und das eindrucksvolle Phänomen des Vogelzugs live zu erleben. Vom 24. September bis zum 3. Oktober 2022 führen Beobachtungstouren zu den wichtigsten Rastplätzen entlang der Westküste.

Eröffnet wird der Westküsten-Vogelkiek am 24.9. in Lüttmoorsiel mit einem Aktionstag für Groß und Klein rund um die neue Integrierte Station Westküste. In den nachfolgenden zehn Tagen reicht die Palette der vogelkundlichen Veranstaltungen von Touren per Schiff, Rad und Bus über Exkursionen zu Fuß bis hin zu Vogelbeobachtung im Sitzen. Dabei ist fast jede Region der Westküste vertreten.

In Dithmarschen nimmt der Nationalpark-Ranger Christian Piening seine Gäste mit auf eine Vogelbeobachtungstour ab Büsum (2.10). In St. Peter-Ording (30.9.) und Westerhever (29.9.) veranstaltet die Schutzstation Wattenmeer ein „Bird Race“, bei dem die Teilnehmenden in kurzer Zeit eine erstaunlich lange Liste an beobachteten Vogelarten vorweisen können.

Von Husum aus geht es mit dem Bus und in Begleitung von Nationalpark-Ranger Martin Kühn auf eine Tagestour zu verschiedenen Beobachtungspunkten im nördlichen Nordfriesland (2.10.). Erstmalig im Programm ist ein vogelkundlicher Ausflug per Schiff und Bus auf die Insel Pellworm, die ebenfalls Vogelexperte Martin Kühn leitet (25.9.).

Vogelkiek per Rad bietet Nationalpark-Ranger Rainer Rehm bei einer Tour auf die Hamburger Hallig an (29.9.). Im Hauke-Haien-Koog lädt der Verein Jordsand an mehreren Terminen zu gemeinsamen Beobachtungen in die Speicherbecken ein. Von Schlüttsiel aus startet am 1.10. per Schiff eine vogelkundliche Tagestour auf die Hallig Hooge in Begleitung von Martin Kühn. Einen weiteren ganztägigen Ausflug bietet der Nationalpark-Ranger zur Vogelwelt nach Amrum an (3.10.).

Auf Föhr bietet die Nationalpark-Rangerin Leonie Dittmann am 24.9. eine ornithologische Wanderung zur Godel-Mündung an. Ganz im Norden des Nationalparks, auf Sylt, lädt der Verein Jordsand unter anderem zu Streifzügen durch die Vogelwelt des Rantumbeckens ein (24.9., 28.9., 30.9.) und in List erwartet Vogelfans bei „Dat Lütte Sitten“ ausgiebige Vogelbeobachtung im Sitzen mit Nationalpark-Rangerin Anne Schacht (30.9.).

Das vollständige und detaillierte Programm des Westküsten-Vogelkieks ist im Internet unter www.westkuesten-vogelkiek.de zu finden. Für einen Teil der Veranstaltungen ist eine Anmeldung vorab erforderlich. Für jede Tour sollte möglichst ein eigenes Fernglas mitgebracht werden.

Den diesjährigen Westküsten-Vogelkiek veranstaltet die Nationalparkverwaltung in Kooperation mit der Schutzstation Wattenmeer e.V., dem Verein Jordsand und dem Erlebniszentrum Naturgewalten in List/Sylt. Er findet seit 1997 jährlich rund um das erste Oktoberwochenende statt. In diesem Jahr steht er im Zeichen des aktuellen Nationalpark-Themenjahrs „Vogelzug im Wattenmeer – Zwölf Monate gefiederte Vielfalt“.

Als Vorgeschmack auf die Vogelerlebnisse in der Natur empfiehlt die Nationalparkverwaltung einen Online-Vortrag des derzeitigen Vogelwarts auf Trischen, Till Holsten, der am 22.9. um 19 Uhr live von der Insel über seine Arbeit und das aktuelle Vogelzuggeschehen vor Ort berichten wird. Den Link zum kostenfreien Vortrag gibt es auf der Nationalpark-Website unter Veranstaltungen im Themenjahr.